Methodenwissen, Methodenschatz, Methodenkompetenz? Wie kommen wir vom einen zum anderen? Ganz klar: durch anspielen, diskutieren und schlussendlich reflektieren. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen werden Beteiligungsmethoden zu unterschiedlichen Schwerpunkten vorgestellt und bearbeitet. Einem theoretischen Input folgt jeweils eine Phase des Ausprobierens und Reflektierens.

Tag 1  11.07.2023

legt den Fokus auf „kleine“ Beteiligungsmethoden. Methoden, die sich einfach und zum Teil auch spontan und kurzweilig in die beteiligende Arbeit einbetten lassen. Sei es die Entscheidung, was es in der Wohngruppe am Abend zum Essen geben oder in welcher Farbe die Küche im Jugendhaus neu gestrichen werden soll:

Tag 2  12.07.2023

wird vorwiegend „große“ Beteiligungsformate in den Mittelpunkt stellen. Beispiele sind Zukunftswerkstätten, offene Formate wie Open Space, Barcamp und Jugendhearings. Die Teilnehmenden lernen die Methoden kennen und entwickeln Ideen wie die Formate in ihren Arbeitsalltag eingesetzt werden können.

 Beide Tage sind einzeln, oder als Komplettpaket buchbar.

 

Kosten: 220,00 € – Übernachtung und Verpflegung inklusive

Förderung möglich!
Finanzielle Förderung ist über die  Quartiersakademie möglich.

Nähere Infos sind hier zu finden https://kinder-jugendbeteiligung-bw.de/qualifizierung/allgemeines-konzept-qualifizierungen/

Das Seminar behandelt digitale Mitbestimmung in der Kinder- und Jugendarbeit und der kommunalen Jugendbeteiligung. Gemeinsam werden Gelingensfaktoren für digitale Jugendbeteiligung sowie eine sinnvolle Verknüpfung von Präsenz und Digital untersucht – egal ob bei einem großangelegten Beteiligungsprojekt oder im kleinen Rahmen.

Kosten: 200,00 € – Übernachtung und Verpflegung inklusive

Förderung möglich!
Finanzielle Förderung ist über die Quartiersakademie möglich.

Nähere Infos gibt es hier: https://kinder-jugendbeteiligung-bw.de/qualifizierung/allgemeines-konzept-qualifizierungen/

Bis zu 3.000 Euro für euer Projekt bekommen?

Da hat der Stadtjugendring die passende Veranstaltung für euch! Am Dienstag, den 13. Dezember, von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr, gibt es eine Online-Antragswerkstatt auf Zoom.

Wenn ihr…

 

 

Die Kandidierenden der OB-Wahl in Heidelberg vergleichen

Zur Wahl des Stadtoberhaupts in Heidelberg 2022 entwickelt die Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem SWR und der Rhein-Neckar-Zeitung einen Kandidat-O-Mat. Mit dem Kandidat-O-Mat können die eigenen Positionen und Meinungen mit denen der Kandidierenden verglichen werden.

Vom 17. Oktober bis zur Wahl am 6. November bietet die LpB einen 90-minütigen Workshop für Schülerinnen und Schüler an. Im Rahmen des Workshops lernt die Klasse in spielerischer Auseinandersetzung die verschiedenen Kandidierenden kennen und können deren Positionen vergleichen. Darüber hinaus setzen sich die Jugendlichen kritisch mit den Stärken und Schwächen des Kandidat-O-Mat auseinander.

 

Ein Beispielprogramm und weitere Informationen gibt es hier:
OB-Wahl Heidelberg 2022 (lpb-heidelberg.de)

Ein Workshop zur OB-Wahl in Heidelberg

Am Sonntag, 6. November 2022 findet die Wahl zum Stadtoberhaupt in Heidelberg statt. Anlässlich dieser Wahl bietet die Landeszentrale für Politische Bildung – Außenstelle Heidelberg einen 90-minütigen Workshop für Heidelberger Schulklassen an. Der Workshop behandelt Aufgaben und Aufbau der kommunalen Entscheidungsgremien und das Amt der Oberbürgermeisterin / des Oberbürgermeisters. Darüber hinaus lernen die Schülerinnen und Schüler die Kandidatinnen und Kandidaten der Heidelberger OB-Wahl 2022 kennen und setzen sich mit zentralen Wahlkampfthemen auseinander.

 

Ein Beispielprogramm und weitere Informationen gibt es hier:
OB-Wahl Heidelberg 2022 (lpb-heidelberg.de)